2 thoughts on “Wolken in der Nacht

  1. Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre vielen interessanten Artikel.

    Wir wohnen seit Juni 2013 in Wilmstorf/Dassow und beobachten diese sg. leuchtenden Wolken, d.h. Lichterscheinungen von unserem Grundstück aus direkt über der Ostsee und zwar jetzt, im Winter.

    Erst ist es sehr dunkel und zu einem späteren Zeitraum bis 23/24 Uhr leuchtet der Himmel, als würde die Sonne gerade aufgehen oder als wäre sie untergegangen.

    Was kann das sein? Dieses Phänomen beschäftigt uns seit einiger Zeit.

    Vielen Dank im voraus für eine Antwort!

    Mit freundlichen Grüssen
    C. Andrè

    1. Guten Tag Frau Andrè,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Mittlerweile hatten Sie mir ja ein Foto dieser Leuchterscheinung zugesandt.

      Es handelt sich dabei um die so genannte Lichtglocke von Neustadt/Holstein. Dort leuchten tausende Lampen:

        Straßenlaternen, deren Licht vom Boden an oben an den Himmel reflektiert wird.
        Beleuchtung von Parkplätzen und Betriebsgeländen, oft rund um die Uhr
        Außenbeleuchtung von Privathäusern, nur der Optik wegen
        Anstrahlen von Kirchen und anderen Gebäuden, meist von unten nach oben, so dass ein Teil davon den Himmel anstrahlt.

      Astronomen nennen dies Lichtverschmutzung, wenn Sie in Google nach „Lichtglocke“ suchen und dann dort die Bilder anschauen, werden Sie die Ähnlichkeit zu Ihrer Aufnahme feststellen.

      So eine Lichtglocke über einer Stadt ist je nach Witterung unterschiedlich gut oder schlecht zu sehen. Dunstiges Wetter begünstigt die Sichtbarkeit, weil dann das Licht am Himmel erst sichtbar wird, wenn es auf die kleinen Wassertröpfchen des Dunstes trifft. Es kann durchaus passieren, dass sich die Bedingungen im Laufe einer Nacht ändern und die Lichtglocke nur zeitweise zu erkennen ist.

      Sie schrieben, dass Sie erst kürzlich nach Dassow gezogen waren. Sollten Sie vorher in einer Stadt gewohnt haben, ist Ihnen dies nicht so aufgefallen, denn Sie wohnten mitten drin in der Lichtglocke. Auf dem Lande, außerhalb der Lichtglocke, bemerken Sie aber sofort, dass man mehr Sterne erkennen kann. Und deshalb sind Lichtglocken auch vom Lande aus erst zu erkennen.

      Astronomen haben es immer schwerer, aus den Städten heraus lichtschwache Objekte zu beobachten, weil der Himmel durch teils sinnlose Beleuchtung immer heller wird. Aus unserer Sicht haben Lichtglocken schon dramatische Ausmaße angenommen. So kann man von Lübeck aus problemlos die Lichtglocke von Hamburg erkennen, die den südwestlichen Himmel bereits halbhoch ausleuchtet – und das aus 50 km Entfernung!

      Diese Entwicklung ist vor dem Hintergrund steigender Strompreise, Atomkraftausstieg und Klimaerwärmung eigentlich völlig unverständlich.

      Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen ein wenig geholfen zu haben.

      Viele Grüße

      Stephan Brügger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.