Meteore mit einer TV-Antenne beobachten

Referent: Dr. Erik Wischnewski, Astrophysiker und Buchautor, Kaltenkirchen

Ein Staubteilchen aus dem Weltall stürzt mit hoher Geschwindigkeit auf die Erde, erhitzt und ionisiert einen schmalen Luftkanal und wir sehen eine Sternschnuppe, natürlich nur nachts und wenn der Himmel wolkenfrei ist. Doch die Luft entlang des Meteors bleibt bis zu mehreren Minuten ionisiert und reflektiert währenddessen Radiostrahlung. Mit einer kleinen preiswerten TV-Antenne können wir die Meteorechos der Radarwellen eines entfernten Senders empfangen, und zwar das ganze Jahr auch tagsüber.

Im Vortrag erläutert der Astrophysiker Dr. Erik Wischnewski das Phänomen Meteor und wie man sie radioastronomisch rund um die Uhr beobachten kann, während parallel auf einem zweiten Notebook der Himmel überwacht wird, ob sich das Echo einer Sternschnuppe die Ehre gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert