ASpekt 21

Astronomische Fachtagung der VdS Fachgruppe Spektroskopie

17.- 19. September in Lübeck

Please follow this link to the English version.

Wir freuen uns auf ein weiteres internationales Highlight für alle Sternenfreunde und Astronomiebegeisterten, das im wunderschönen Lübeck stattfindet.

Die astronomische Fachtagung ASpekt bringt Amateure und professionelle Astronomen aus dem In- und Ausland zusammen, um sich über aktuelle Forschungsergebnisse, persönliche Fragestellungen sowie technologische Entwicklungen auszutauschen. Dabei sind auch alle an wissenschaftlicher Astronomie interessierten Personen herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Die Fachvorträge finden am Samstag und Sonntag statt.

Kongresssprachen sind Deutsch und Englisch, deutschsprachige Beiträge i.d.R. mit englischsprachigen Slides.

Es ist uns gelungen, ein sehr hochwertiges und abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Von den Grundlagen der Spektroskopie über konkrete wissenschaftliche Messreihen, Exoplaneten Systeme, pulsationsveränderliche Sterne, Vergleiche von Softwarelösungen, selbstgebauter Hardware bis hin zu den neuesten wissenschaftlichen Teleskopentwicklungen auf der Erde und im Weltraum. Bei diesen und weiteren Vorträgen ist für jeden etwas dabei:

Fachvorträger auf der ASpekt 21

Den kompletten Flyer mit den genauen Vortragszeiten könnt ihr hier herunterladen:

Die ASpekt findet als Hybridveranstaltung statt. Aufgrund der weltweiten Corona Pandemie haben wir die Anzahl an Plätzen vor Ort begrenzt und uns entschlossen, erstmalig eine Online Teilnahme zu ermöglichen. Die Tagung findet vor Ort unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften und Beachtung der 3G Regeln (geimpft, genesen, getestet) statt.

Der Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck e.V. als Betreiber der Sternwarte Lübeck und Veranstalter der ASpekt 21 hat sich entschlossen, die eigentliche Tagung im Herzen der Stadt Lübeck mit seinem mittelalterlichen Flair auszurichten. Hierfür nutzen wir die Aula des Johanneum zu Lübeck, einem der Lübecker Gymnasien mit einer sehenswerten teleskopischen Beaobachtungsplattform über den Dächern der Lübecker Altstadt.

Die Vor-Ort Plätze sind nahezu vergeben, weshalb wir nur noch Wartelistenplätze anbieten. Für die Teilnehmer vor Ort erheben wir einen Unkostenbeitrag von 15,- Euro, die Online Teilnahme ist kostenlos.

Die Zugänge zur Online Teilnahme versenden wir erst wenige Tage vor der ASpekt per Mail an alle angemeldeten Teilnehmer.

Das hat den Hintergrund, dass wir die Anzahl der Teilnehmer durch das neue Format noch nicht abschätzen können und dazu passend ein Live-Broadcasting Tool einsetzen werden.

Die Teilnehmenden vor Ort werden ebenfalls per Mail zu allen aktuellen Themen rund um die ASpekt und dem geplanten Abendprogramm auf dem Laufenden gehalten.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und viele Erkenntnisse

Im Namen des Organisationsteams

Malin Moll, Thomas Hunger, Knud  Henke

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Unterstützen

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende an die Sternwarte Lübeck!

2 Gedanken zu „ASpekt 21“

    1. Hallo Herr Möller,

      Danke der Nachfrage. Pandemiebedingt ist die Tagung anders, aber erfolgreich gelaufen. Der Planungsaufwand war durch die Hybridveranstaltung und Coronaauflagen sehr hoch, ich glaube dennoch, dass wir ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen konnten, dass viele der aktuellen Themen und Entwicklungen in der astronomischen Spektroskopie widerspiegelt.

      Ausnahmslos alle Vortragenden haben sich richtig Mühe gegeben und hervorragende Vorträge gehalten. Den Rednerinnen und Rednern gebührt der besondere Dank und die Anerkennung, dass sie ihr Wissen unentgeltlich und in ihrer Freizeit mit anderen teilen und austauschen.

      Wir hatten 70 Teilnehmer*innen, von denen zwei Drittel online teilgenommen und sich dabei zum Teil auch nur zu spezifischen Vorträgen eingewählt haben. Eine reine Präsenzveranstaltung wäre natürlich noch schöner und interaktiver gewesen, hätte dann aber bedingt durch die Raumgröße in der Teilnehmeranzahl beschränkt sein müssen wobei zu bezweifeln ist, ob angesichts der zu dem Zeitpunkt bundesweit steigenden Fallzahlen alle die Reise nach Lübeck angetreten hätten. Neben Ihnen haben wir einige „alte Hasen“ vergangener ASpekt Tagungen vermisst, dafür sind neue dazu gekommen und durch die Möglichkeit der Online-Teilnahme hatten wir Zuhörer aus vier Kontinenten dabei, was für eine Nischenveranstaltung mit Mund-zu-Mund-Propaganda eine respektable Reichweite ist.

      Viele Grüße aus Lübeck,
      Knud Henke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.