09.08.: Bedeckung des Aldebaran durch den Mond

Der Mond ist unser erster kosmischer Nachbar und blockiert damit immer den Blick auf weiter entfernte Objekte. Steht der Mond vor der Sonne, erleben wir eine Sonnenfinsternis. Zieht er vor einem Planet oder Stern vorbei, wird dies Bedeckung genannt.  Da die Mondbahn nur leicht gegen die Erdbahn geneigt ist, können lediglich Objekte in einem etwa 10 Grad breiten Streifen entlang der Scheinbaren Sonnenbahn (Ekliptik) bedeckt werden. Am 09.08. wird der helle Stern Aldebaran im Stier bedeckt. Leider ist dies nur eingeschränkt zu beobachten. Bei Beginn der Sternbedeckung um 0:35 Uhr ist der Mond noch unter dem Horizont. Um 1:04 Uhr geht der Mond auf und nur 8 Minuten später – 1:12 Uhr – taucht Aldebaran am dunklen Mondrand auf. Der Blick Richtung Osten muss also bis zum Horizont frei sein. Zudem erleichtert ein Fernglas die Beobachtung – neben der hellen Mondscheibe ist auch Aldebaran nur schwer mit bloßem Auge zu erkennen:

09.08. - 01:12 Uhr: Der Mond gibt den Blick auf Aldebaran wieder frei
09.08. – 01:12 Uhr: Der Mond gibt den Blick auf Aldebaran wieder frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.