03.06.: Saturn in Opposition

Dritter Akt der Festwochen für Planetenbeobachter: Nach Jupiter im März  und Mars Ende Mai kommt jetzt der Saturn in eine Linie mit Sonne und Erde.
Während der Oppoisionszeit ist ein Planet nicht nur die gesamte Nacht sichtbar (Gegenüber der Sonne: Planet geht bei Sonnenuntergang auf) sondern auch besonders hell und groß und im Fernrohr sind mehr Details zu sehen, als zu anderen Zeiten. Die Erde überholt dann den Planeten auf ihrer schnelleren Innenbahn und die beiden Himmelskörper sind sich besonders nah.
Der Saturn hebt sich mit seinem weißen Licht gut von den benachbarten Mars und Antares ab, die rötlich erscheinen. Im Fernrohr erkennt man das deutlich abgeplattete Scheibchen des Saturn (der Durchmesser am Äquator ist 10% größer als der Poldurchmesser) und die herrlichen Ringe, die uns zurzeit mit 26 Grad Öffnungswinkel erscheinen:

03.06.: Die rötlichen Mars und Gegenmars (Antares) flankieren Saturn
03.06.: Die rötlichen Mars und Gegenmars (Antares) flankieren Saturn

Übrigens: Der Saturn befindet sich zurzeit im Sternbild des Schlangenträgers. Da die Astrologie für diesen Fall kein Horoskop anbieten kann, machen wir das für sie – gültig für alle Sternzeichen und Aszendenten…
Steht Saturn im Schlangenträger oder einem anderen Sternbild: Schauen sie zum Himmel und erfreuen sie sich an der Schönheit der Natur. Es wird ihr Leben positiv beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.