05. Juli: Planetoiden Ceres und Vesta gemeinsam im Feldstecher beobachtbar

Zwei Planetoiden auf einmal im Feldstecher beobachten – in diesen Tage ist dies möglich. Nördlich von Mond, Mars und Spica bzw. knapp unterhalb des mittelhellen Sterns Zeta Virginis (3. Größe) ist die Suche sogar relativ einfach. Unten zunächst eine Übersichtskarte des Sternbildes Jungfrau, darunter eine Detailkarte. Im Laufe der Tage kann die Bewegung der 1801 bzw 1807 entdeckten Himmelskörper mit Hilfe einer einfachen Zeichnung dokumentiert werden. Die scheinbaren Helligkeiten betragen am 05.07. etwa 8m4 (Ceres) und 7m1 (Vesta), d.h. Vesta ist etwa 3 mal heller.

05. Juli: Nördlich von Mond, Mars und Venus sind Ceres und Vesta in Blickfeld eines Fernglases beobachtbar
05. Juli: Nördlich von Mond, Mars und Venus sind Ceres und Vesta in Blickfeld eines Fernglases beobachtbar
05. Juli: Zwei Asteroiden direkt unterhalb von Zeta Virginis
05. Juli: Zwei Asteroiden direkt unterhalb von Zeta Virginis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.