02.01: Der Mond verabschiedet die Venus vom Abendhimmel

In den nächsten Tagen endet die Abendsichtbarkeit der Venus.
Am 02.01. besteht noch einmal die Möglichkeit, unseren Nachbarn mit Hilfe der schmalen Mondsichel aufzufinden. Dazu ist jedoch ein sehr klarer Himmel und freie Sicht zum Südwest-Horizont erforderlich. Ein Feldstecher erleichtert das Auffinden. Die Beobachtung sollte um 17:00 Uhr durchgeführt werden. Die Hintergrundsterne des Schützen sind dann noch nicht sichtbar:

2014-01-02_17-00_mo+ve

Kurios: Am 11.01. wird die schnellere Venus die Erde überholen („Untere Konjunktion“) und wenig später westlich der Sonne als Morgenstern wieder auftauchen. Am 29.01. kommt es dann zu einer weiteren Konjunktion mit dem Mond. Innerhalb eines Monats begegnen sich Mond und Venus zwei Mal – mit Venus als Abend- und als Morgenstern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.